Archiv 2019

Mit einer Vernissage wurde die 3. Ausstellung gestartet!

Das Projekt „image-trackers“ – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie wurde erfolgreich am 10. Mai mit der Ausstellung „Malerei trifft Fotografie“ in der Location in Dortmund Brechten, am Maienweg 2-4 gestartet. Die Idee, Fotos wieder von der Festplatte an die Wand zu bringen, wurde von der Kunstszene in Dortmund gut aufgenommen. Und schon am 21. Juni 2019 konnte man allen Freundinnen und Freunde der Fotografie und Malerei die zweite Ausstellung „Farbe trifft Fotografie“ präsentieren! Und da nun einmal alle guten Dinge derer drei sind, wurde am Freitag den 30. August die dritte Ausstellung, „Von Akt bis Landschaft“ mit einer Vernissage eröffnet! Diesmal geht es in der Ausstellung nur um Fotografie.

Die Besucher hatten die Gelegenheit sich mit den ausstellenden Künstlern, Helmut Scholl (Siegen), Steffen Knop (Berlin), Jürgen Hüsmert (Dortmund) und dem Initia-tor des Projektes Dieter Doeblin (Dortmund), über die präsentierten Fotografieren bei kühlen Getränken und Würstchen vom Grill zu unterhalten. Interessant ist das Spektrum der ausgestellten Formate, reicht dieses doch von den sehr eleganten, eher kleinen „Fundstücken“ bis hin zu fast lebensgroßen Aktaufnahmen von Helmut Scholl. Jürgen Hüsmert zeigt einen Querschnitt seiner Tierportraits und Land-schaftsaufnahmen. Die Bilder von Dieter Doeblin zeigen von der SW-Aufnahme von 1975, bis zum Portraitshooting 2019, interessante Beispiele aus dem breiten Spekt-rum, das die Fotografie bietet!

Ursprünglich wollte Dieter Doeblin gar nicht selbst ausstellen, da aber kurzfristig ein anderer Künstler aus gesundheitlichen Gründen absagte, musste er einspringen, da er bei der letzten Ausstellung in der Location in Brechten natürlich keine leere Wand zeigen wollte!

Image-trackers – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie plant vor dem Hintergrund des erfolgreichen Starts, natürlich schon die Fortsetzung des Projektes in einer an-deren Location an einem anderen Ort, mit neuen Künstlern!

v.l.: Jürgen Hüsmert, Dieter Doeblin, Steffen Knop und Helmut Scholl

Die dritte Foto-Ausstellung am Maienweg!

Unser Projekt „image-trackers“ – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie am Maienweg in Dortmund-Brechten ist erfolgreich am 10. Mai gestartet, und ab dem 30. August 2019 können wir allen Freundinnen und Freunde der Fotografie dort die dritte Ausstellung präsentieren:

„Von Akt bis Landschaft“!

Es stellen diesmal folgende Fotografen aus:

Jürgen Hüsmert, Steffen Knop, Helmut Scholl und Dieter Doeblin

Wann: am Freitag den 30. August 2019 ab 19 Uhr
Wo:     Maienweg 2 – 4, 44339 Dortmund

Die Galerie befindet sich an der Evinger Straße (B54) gegenüber von der Stadtbahnhaltestelle Maienweg!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Workshop Farbmanagement

Liebe Fotografierende,

„image-trackers“ – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie veranstaltet am Donners-tag den 05 September gemeinsam mit BenQ und der ColorMatch PrePress & IT Solutions GmbH einen Workshop zum Thema „Farbmanagement und hardware-kalibrierte Monitore in der Bildverarbeitung“.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr
Ort: Maienweg 2-4, 44339 Dortmund-Brechten (image-trackers Galerie)
Die Teilnahme ist kostenlos!

Da die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis zum 31.08.2019 erforderlich!

Anmelden könnt ihr euch hier: info@image-trackers.de

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Info auch an andere Foto-Interessierte weiterleiten würden.

Beste Grüße
Dieter Doeblin M.A.

Last Call for Pictures

Liebe Fotografierende,

„image-trackers“ – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie startet die Bewer-bungsphase für die 3. Ausstellung, deren Start für den 30. August geplant ist. Diesmal verzichten wir auf ein spezielles Thema! Sie können also ihre Fotostrecke frei wählen!

„Von Akt bis Landschaft“

Wer bei der 3. Ausstellung (ab 30.08.2019) als Fotografin/Fotograf ausstellen möchte, kann sich bis zum 08. August mit seinen Vorschlägen melden bei:

info@image-trackers.de

Bitte schicken Sie uns ihre Bilderstrecke (max. 20 Fotos, als JPGs, 1500 x 1000 p) und eine kurze Vita zu ihren fotografischen Aktivitäten.

 

 

 

 

Vernissage „Farbe trifft Fotografie“

„image-trackers“ – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie hat am Freitag den 21.Juni die zweite Ausstellung in der Location in Dortmund-Brechten mit einer Vernissage gestartet. Nach dem es bei der ersten Ausstellung im Mai um das Thema „Malerei trifft Fotografie“ ging, geht es diesmal um das Motto: „Farbe trifft Fotografie“, oder „alles so schön bunt hier“! Die Eröffnungsgäste hatten ausführlich Gelegenheit in lockerer Atmosphäre mit den Künstlerinnen und Künstlern über die ausgestellten Bilder und Fotografien zu sprechen.

So gibt die Dortmunder Malerin Beate Wolf mit ihren Bildern die Akzente für den abstrakten Umgang mit Farbe, Pinsel und Leinwand vor. Die Fotografin Brigitte Hölzel und der Youngster Felix Motz interpretieren das Motto „alles so schön bunt hier“ eindrucksvoll mit modernen Digitalkameras. Rika Pütthoff-Glinka und Jürgen Huhn wiederum demonstrieren, das der abstrakte Umgang mit Farbe oder Buntheit auch mit klassischen, fotografischen Techniken möglich ist, ob im Fotolabor als Chemogramme oder im Computer mit Hilfe moderner Bildbearbeitungssoftware!

Besonders gefreut hat es das Team um Dieter Doeblin, diesmal auch den Fotonachwuchs dabei zu haben: „Ich finde es wichtig, dass wir auch Kindern und Jugendlichen Fotografie als künstlerische Aktivität jenseits vom Smartphone vermitteln, die auch eindrucksvolle haptische Ergebnisse in Form von ausbelichteten Bildern, die an Wände gehängt werden, hervor-bringt“!

 

 

V.l.n.r.: Rika Pütthoff-Glinka, Brigitte Hölzrl, Felix Motz, Dieter Doeblin und Jürgen Huhn

Neue Ausstellung

Liebe Fotografierende,

wir befinden uns in der Endphase der Vorbereitungen für die zweite Ausstellung, die am 21. Juni mit einer Vernissage startet. Das Thema unserer 2. Ausstellung lautet:

„Farbe trifft Fotografie“ oder alles so schön bunt hier!

Mit dabei sind: Brigitte Hölzel, Jürgen Huhn, Felix Motz, Rika Pütthoff und als Gast aus dem Bereich Malerei Beate Wolf.

Die Ausstellung läuft vom 21. Juni bis zum 02. August 2019, im Maienweg 2-4, 44339 Dortmund-Brechten

Call for Pictures

Liebe Fotografierende,
es ist geschafft „image-trackers“ – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie hat die erste Ausstellung am 10. Mai 2019 in Dortmund-Brechten gestartet! Da es auch für uns heißt „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, und der Start für die zweite Ausstellung für den 21. Juni geplant ist, hier unser Bewerbungs-aufruf für die 2. Ausstellung in Dortmund Brechten! Die begleitende Künstlerin aus dem B-reich Malerei wird dann Beate Wolf sein. Das Thema lautet diesmal:

„Farbe trifft Fotografie“ oder „alles so schön bunt hier“!
Gesucht werden Fotoarbeiten, die sich mit Farbe/Buntheit realistisch oder auch abstrakt auseinandersetzen!

Wer bei der nächsten Ausstellung als Fotografin/Fotograf ausstellen möchte, meldet sich bitte mit seinen Vorschlägen bis zum 25. Mai unter: info@image-trackers.de!

Bitte schicken Sie uns ihre Bilderstrecke (max. 20 Fotos, als JPGs, 1500 x 1000 p) und eine kurze Vita zu ihren fotografischen Aktivitäten.

Das Pop-Up-Studie startet seine Aktivitäten!

Darüber hinaus steht ab sofort unser Pop-Up-Fotostudio für Foto-Sessions zur Verfügung. Sie können das Studio gegen eine geringe Gebühr halb- oder ganztags buchen!

Da wir unsere Pop-Up-Galerie auch neben den Ausstellungen mit Leben füllen wollen, werden wir dort in Kürze Workshops und Seminare rund um das Thema Fotografie anbieten! Geplant sind momentan folgende Workshops:

01.06.2019 Einführung in die Studiofotografie (max. 8 Teilnehmer)
08.06.2019 Produktfotografie (max. 8 Teilnehmer)
18.06.2019 Modell-Shooting (max. 6 Teilnehmer)

Weitere Themen/Termine folgen! Die Workshops laufen jeweils von 10 bis 18 Uhr, weitere Informationen und Anmeldung unter info@image-trackers.de

Das „image-trackers“-Projekt

Was wir wollen!

imagetrackers – Die Pop-Up-Galerie für Fotografie

Das Projekt „image-trackers“ bietet neue Möglichkeiten für Fotografen ihre Bilder wieder aus der „Unendlichkeit des Digitalen“ zurückzuholen, und sie dem Betrachter wieder haptisch, also wie früher als Papierbild, erfahrbar zu machen. Anders ausgedrückt, „image-trackers“ will Fotos vom Monitor wieder aufs Papier bringen, und diese Papier-Bilder der Öffentlichkeit präsentieren. Da die klassischen Ausstellungsorte für Fotografien, wie Museen und Galerien, meist den s.g. Top-Künstlern vorbehalten sind, gilt es neue Möglichkeiten für Fotoausstellungen zu generieren! Eine gar nicht so ganz neue Idee ist die „Pop-Up-Galerie“. In den Metropolen der Welt haben diese Pop-Up-Galerien seit einigen Jahren schon einen festen Platz in der Kulturszene gefunden. „image-trackers“ will diese Art der Kunstausstellungen nun auch dauerhaft nach Dortmund und ins Ruhrgebiet bringen.

Was ist eine Pop-Up-Galerie?

Eine Pop-Up-Galerie ist eine temporäre Ausstellungsfläche im öffentlichen Raum, die für eine begrenzte Zeit ihre Objekte dem Publikum zugänglich macht. Die Ausstellungsflächen können Teil bestehender Präsentationsräume sein wie z. B. für die contemporary art ruhr (C.A.R.), PHOTO/MEDIA ART FAIR (auf Zollverein) oder die PHOTO POPUP FAIR, im stilwerk Düsseldorf (Möbelhaus), oder in temporär ungenutzten Immobilien wie Lagerhallen, Ladenlokale oder Büros für eine begrenzte Zeit installiert werden. Die „Bespielung“ temporär ungenutzter Immobilien bringt für alle Beteiligten Vorteile: Den Eigentümern/Vermietern insofern, dass die Räumlichkeiten in einer Nutzung bleiben, die dazu noch die leerstehende Immobilie werbewirksam öffentlich präsentiert. Den Künstlern, dass sie mit diesen Flächen Ausstellungsraum erhalten um ihre Kunstwerke öffentlich zu präsentieren. Eine klassische, und weitgehend risikolose Win-Win-Situation für alle Beteiligten!

Was wir tun

Wir suchen und organisieren mietfrei temporär ungenutzte Räumlichkeiten im Großraum Dortmund, in denen wir Pop-Up-Galerien für Fotografie einrichten. Im Idealfall gelingt es mehrere Pop-Up-Galerien im Laufe eines Jahres nacheinander zu organisieren. So könnten beispielsweise vier Ausstellungen im Jahr (pro Quartal eine) an unterschiedlichen Standorten bespielt werden. Die Art der Präsentation und das Layout der Pop-Up-Galerie(n) sollen dabei genauso variable bleiben wie auch die Größe Räumlichkeiten. Die Ausstellungen werden so konzipiert das keine substanziellen Ein- oder Umbauarbeiten notwendig sind, lediglich Strom und Wasser muss vorhanden sein. Je nach Location werden zusätzliche Attraktivitäten wie Musik, Lesungen oder auch ein Fotostudio die Ausstellungen werbewirksam unterstützen. Darüber hinaus werden wir natürlich auch entsprechend im Web präsent sein!

Kosten

Für die ausstellenden Fotografen und Künstler entstehen lediglich die Kosten für ihre Bilder, Ausstellungs-Fotos, Rahmung und (anteilig) die Versicherungskosten!

Es geht los!

Die erste Ausstellung läuft vom 10. Mai (Vernissage, Eröffnung) bis zum 15.Juni 2019 in Dortmund-Brechten!

Thema: Street-Fotografie/Stadtlandschaften (Ruhrgebiet).

Der Start für die zweite Ausstellung ist für den 21. Juni geplant. Die begleitende Künstlerinaus dem Bereich Malerei wird Beate Wolf aus Dortmund sein. Das Thema: „Farbe trifft Fotografie“.

Interessenten die bei unseren Ausstellungen mitmachen möchten, können sich per Email hier melden: info@image-trackers.de